Verkalit®-Abschlusselemente

Verkalit®-Holm

Durch die Lage auf einer geneigten Böschung wirkt die Hangabtriebskraft auf die einzelnen Schichten des Deckwerks. Um ein Abrutschen des Deckwerks zu vermeiden, wird daher am Böschungsfuß mit dem Verkalit®-Holm eine systemkonforme Fußsicherung ausgebildet. Die Zielsetzung bei der Konstruktion dieser Fußsicherung war dabei die optimale Passform zwischen der Feder des Verkalit®-Deckwerksteins und des Holms. 

Um den Verbund zwischen Holm und Deckwerk nicht durch mögliche Setzungen des Untergrundes zu gefährden, werden die Verkalit®-Holme auf einem Betonfundament waagerecht vorgesetzt.

Im Deichverteidigungsfall kann der Holm zusätzlich als Rettungsweg für Bedienpersonal dienen.

Verkalit®-Tiefbordstein

Als Abschluss zu Bereichen, die nicht unterspült werden können, hat sich der Einsatz des Verkalit®-Tiefbordes bewährt.

Verkalit®-Deichabschlussstein

Um Unterspülungen und Auskolkungen zu vermeiden, werden als Abschluss zu Deckwerken Deichabschlusssteine gesetzt. Diese finden nicht nur bei der Verarbeitung von Deckwerksteinen Verwendung, sondern werden insbesondere auch als Seitenabschluss im Böschungsbereich oder als Seitenbegrenzung beim Verkalit®-Promenadenstein benötigt.

Jumbo-Spurwegplatte

Neben ihrer ursprünglichen Funktion als Fahr- bzw. Spurweg werden die Spurwegplatten auch als Fußpunkt des Verkalit®-Deckwerks sowie als vertikale Einfassung im Wegebau eingesetzt. Die Nut- und Federkonstruktion ermöglicht hierbei eine stabile Einfassung.

zum Ausschreibungstext