Verkalit®-Ergänzungsprodukte

Verkalit®-Ankerstein

Der Verkalit®-Ankerstein ist ein sicherer Anschlagspunkt zum Anbringen mobiler Haltepfosten. Eingebettet in das mit Nut und Feder versehene Verkalit®-Deckwerksteinsystem können an diesen Pfosten einfach Sicherungs- bzw. Rettungsseile angebracht werden. An Treppengängen montiert, können sie darüber hinaus mit Seilen verbunden werden und als mobile Absturzsicherung dienen.
Auch ohne Pfosten ist der Ankerstein vielseitig einsetzbar, so z. B. für das Anbringen von Sicherungsseilen für Rettungsschwimmer oder das Anbinden von Rettungs- und Sportbooten in Marinas und Slipanlagen
Eine fest eingebundene Schutzkappe schließt bündig mit der Oberfläche ab. Ein Überfahren, z. B. bei Mäharbeiten, ist problemlos möglich. Gleichzeitig schützt diese Kappe vor Witterungseinflüssen, so dass der Anker auch bei Schnee und Eis einsatzfähig ist. Um den Ankerstein im Notfall auch bei schlechtem Wetter oder Dunkelheit schnell finden zu können, ist die Oberseite werkseitig mit einer phosphorisierenden Beschichtung versehen.

Vorteile:

  • kraftschlüssig eingebundener und versenkter Ankerpunkt aus V2A-Stahl für den Rettungpfosten 
  • dank reflektierender Beschichtung besonders auffällig und dauerhaft markiert 
  • inklusive fest integrierter Schutzkappe 
  • auch als Anschlagspunkt für Sicherungsseile sowie für Sport- und Rettungsboot

Spurwegplatten

Die Spurwegplatten mit Horizontal- und Vertikalverbund werden zum einen als Fahr- bzw. Spurweg eingebaut, zum anderen werden sie für den Bau von Deichverteidigungswegen verwendet. Dank ihrer speziellen Form greifen die Jumbo-Spurwegplatten ineinander und verschieben sich nicht. Auch Kurven können ohne besondere Formsteine gebildet werden. Die Oberfläche ist gut befahrbar und daher auch für Radfahrer geeignet. Weiterer Vorteil: die Spurwegplatte versiegelt nur einen kleinen Teil der Fläche und ist daher auch in sensiblen Naturschutz-Bereichen einsetzbar.

UNNI®-2N

Das Beton-Verbundsteinsystem UNNI®-2N besteht aus Rasenkammersteinen und vollmassiven Steinen. Ergänzend sind auch Kurvensätze erhältlich.
Für die Verbundwirkung sorgt beim UNNI®-2N die seit langem bewährte Verbundtechnologie: Die Winkelform des Randsteins wirkt als Anker und bindet ihn in zwei Nachbarreihen innerhalb der Verlegeeinheit ein. Zudem wirkt die Ankerform dem Verdrehen sowie dem Kippen und Verkanten der Steine bei Belastung entgegen. Eine spezielle Randbefestigung mit Bordsteinen ist nicht nötig. Die Randsteine sind mit großer Verzahnungstiefe formschlüssig in den Belag eingebunden und bilden so den stabilen Abschluss. 
Jede Steinsorte wird als maschinengerechte Verlegeeinheit mit einer Standardbreite von ca. 1 m geliefert. Damit lassen sich Standardwegebreiten von einem, zwei, drei Meter usw. problemlos anlegen. Die Technik des Rundum-Verbundes ermöglicht nachgewiesenermaßen die Aufnahme hoher dynamischer Verkehrslasten, z. B. beim Übergang von Feldern auf Wege, bei hohen Schubkräften von rangierenden Fahrzeugen, hohen Achslasten oder auch Brems- und Beschleunigungskräften. 

zum Ausschreibungstext