Blockstufen mit Stufenkantenmarkierung

Gerade Treppenbereiche sind im Bezug auf die Barrierefreiheit ein besonders kritischer Bereich. Bei schlechter Beleuchtung können Personen mit Sehbehinderung, aber auch viele ältere Menschen mit leichten Bewegungseinschränkungen, die Stufenkanten nicht erkennen, sodass die Unfallstatistik bei Treppen besonders hoch ist. Durch die richtige Gestaltung von Treppenstufen können Treppen jedoch bedeutend sicherer gestaltet werden. Zu den Blockstufen gehören die Modula-Blockstufen (Handfertigung) und die Multa-Blockstufen (Maschinenfertigung)

Die bislang übliche Praxis, die Stufenkanten durch eine nachträgliche Signalfarbe hervorzuheben, hat sich dabei jedoch als wenig sinnvoll erwiesen. So muss die Farbe regelmäßig erneuert werden, sodass hohe Folgekosten entstehen.

Aus diesem Grund wurde die Blockstufe mit Stufenkantenmarkierung entwickelt. Diese besitzt auf der ganzen Stufenlänge eine optische Markierung, die dauerhaft mit der eigentlichen Stufe verbunden ist.

Die Stufenkantenmarkierung hebt sich dabei deutlich von dem dunklen oder auf Wunsch hellen Stufenkörper ab - unabhängig davon, ob die Stufe von unten oder von oben belaufen wird. Zudem bietet der signalisierende Leitstreifen die gleiche Trittsicherheit wie der gesamte Stufenkörper.

Durch den Einsatz der Blockstufe im öffentlichen Raum können daher potentielle Unfallstellen vermindert und die Barrierefreiheit nachhaltig unterstützt werden.