Innenliegender Untersturz aus Edelstahl

Höhenversatz in der Kanalisation überbrücken

Innenliegender Untersturz aus Edelstahl

Der innenliegende Absturz ist ein praktisches Zubehör des BERDING BETON Produktprogramms, wenn Höhenversätze in der Kanalisation zu überbrücken sind.

Aus Edelstahl gefertigt, sichert er eine dauerhafte Haltbarkeit und Beständigkeit.  Die strömungsgünstige Ausführung sorgt für einen geringen Wartungsaufwand. Der nachträgliche Einbau im Rahmen einer Erweiterung der vorhandenen Leitung ist ebenso denkbar, wie der Einbau bei Herstellung des Schachtes. 

Die Montage kann dabei sowohl in rechteckigen als auch in runden Schächten für die geeigneten Nennweiten (DN 1000, DN 1200, DN 1500, DN 2000, DN 2500) erfolgen. Passende Schraubdübel aus hochwertigem Edelstahl sind selbstverständlich bei der Lieferung enthalten. 

Gegenüber außenliegenden Abstürzen sind innenliegende Montagen deutlich wartungsfreundlicher anzusehen. Aufgrund des geringen Platzbedarfes ist eine Begehung des Schachtes auch nach Montage noch unproblematisch. 
Reinigungs- und Revisionsarbeiten können aufgrund der offenen Konstruktion leicht durchgeführt werden. 

Für den Ablauf ist in der Regel ein Querschnitt DN 200 vorgesehen, welcher über eine Fallleitung in das Gerinne geführt wird. Weitere Durchmesser können auf Wunsch individuell gefertigt werden. Sollte hier eine Abflussminderung notwendig sein, kann dies durch passende Reduzierstücke gelöst werden. 

 

Die Vorteile auf einen Blick

  • Nachträglicher Einbau möglich
  • Platzsparender Einbau
  • Sichere und einfache Montage
  • Schacht nach Einbau problemlos begehbar
  • Revision und Reinigung durch Öffnung möglich
  • Hochwertiges Edelstahl Material bietet optimalen Schutz vor Korrosion
  • Für Schachtnennweiten von DN 1000, DN 1200, DN 1500, DN 2000, DN 2500 sowie rechteckige Schächte
Entsprechend der Ausbildung der jeweiligen Schachtwand kann die Montage wahlweise über eins der drei vorgebohrten Befestigungslöcher erfolgen. 
Montage des Formteils aus Edelstahls an der Schachtwand
Zurück zur Übersicht