Tafel 5:Feuchtigkeitsklassen für konstruktive Betonbauteile bezogen auf Betonkorrosion infolge Alkali-Kieselsäure-Reaktion

Tafel 5

Klassenbezeichnung Umgebung Beispiele
WO Beton, der nach normaler Nachbehandlung nicht länger feucht und
nach Austrocknen während der Nutzung weitgehend trocken bleibt
Innenbauteile des Hochbaus; Bauteile, auf die Außenluft, nicht jedoch
z. B. Niederschläge, Oberflächenwasser, Bodenfeuchte einwirken
können und/oder die nicht ständig einer relativen Luftfeuchte von mehr
als 80 % ausgesetzt werden
WF Beton, der während der Nutzung häufig oder längere Zeit feucht ist Ungeschützte Außenbauteile, die z. B. Niederschlägen, Oberflächenwasser
oder Bodenfeuchte ausgesetzt sind; Innenbauteile des Hochbaus für
Feuchträume, wie z. B. Hallenbäder, Wäschereien und andere gewerbliche
Feuchträume, in denen die relative Luftfeuchte überwiegend höher als 80 %
ist; Bauteile mit häufiger Taupunktunterschreitung, wie z. B. Schornsteine,
Wärmeübertragerstationen, Filterkammern und Viehställe; massige Bauteile
gemäß DAfStb-Richtlinie „Massi ge Bauteile aus Beton“, deren kleinste
Abmessung 0,80 m überschreitet (unabhängig vom Feuchtezutritt)
WA Beton, der zusätzlich zu der Beanspruchung nach Klasse
WF häufiger oder langzeitiger Alkalizufuhr von außen ausgesetzt ist
Bauteile mit Meerwassereinwirkung; Bauteile unter Tausalzeinwirkung ohne
zusätzliche hohe dynamische Beanspruchung (z. B. Spritzwasserbereiche,
Fahr- und Stellflächen in Parkhäusern); Bauteile von Industriebauten
und landwirtschaftlichen Bauwerken (z. B. Güllebehälter) mit
Alkalisalzeinwirkungen