Tafel 3: Expositionsklassen (infolge von Umwelteinwirkungen) bezogen auf Bewehrungskorrision

Tafel 3

Klassenbezeichnung Beschreibung der Umgebung Beispiele für die Zuordnung von Expositionsklassen (informativ) Mindestdruckfestigkeitsklasse min fck
Kein Korrosions- oder Angriffsrisiko
Bauteile ohne Bewehrung oder eingebettetes Metall in nicht Beton angreifender Umgebung
X0 ohne Bewehrung und alle Umgebungsbedingungen, außer XF, XA, XM Füllbeton, Sauberkeitsschichten und dergleichen C8/10
Fundamente ohne Bewehrung ohne Frost
Innenbauteile ohne Bewehrung
C12/15 1)
Bewehrungskorrosion durch Karbonatisierung
Beton, der Bewehrung oder anderes eingebettetes Metall enthält und Luft sowie Feuchtigkeit ausgesetzt ist
XC1 trocken oder
ständig nass
Bauteile in Innenräumen mit üblicher Luftfeuchte
(einschließlich Küche, Bad und Waschküche in Wohngebäuden)
C16/20 2)
Beton, der ständig unter Wasser ist
XC2 nass, selten trocken Teile von Wasserbehältern C16/20 2)
Gründungsbauteile
XC3 mäßige Feucht Bauteile, zu denen die Außenluft häufig oder ständig Zugang hat,
z. B. offene Hallen, Innenräume mit hoher Luftfeuchtigkeit z. B. in
gewerblichen Küchen, Bädern, Wäschereien, in Feuchträumen von
Hallenbädern und in Viehställen
C20/25
XC4 wechselnd nass und trocken Außenbauteile mit direkter Beregnung C25/30

Bewehrungskorrosion durch Chloride ausgenommen Meerwasser
Beton, der Bewehrung oder anderes eingebettetes Metall enthält und chloridhaltigem Wasser, einschließlich Taumitteln, ausgenommen Meerwasser, ausgesetzt ist

XA1 chemisch schwach angreifende Umgebung Behälter von Kläranlagen C25/30
Güllebehälter
XA2 chemisch mäßig angreifende Umgebung Betonbauteile, die mit Meerwasser in Berührung kommen C35 /45 2) 3) 6)

Bauteile in Beton angreifenden Böden

XA3 chemisch stark angreifende Umgebung Industrieabwasseranlagen mit chemisch angreifenden Abwässern C35/45 6) 7)
Futtertische der Landwirtschaft
Kühltürme mit Rauchgasableitung
Betonangriff durch Verschleißbeanspruchung
Beton, der einer erheblichen mechanischen Beanspruchung ausgesetzt ist
XM1 mäßige Verschleißbeanspruchung tragende oder aussteifende Industrieböden mit Beanspruchung durch
luftbereifte Fahrzeuge
C30/37 6)
XM2 starke Verschleißbeanspruchung tragende oder aussteifende Industrieböden mit Beanspruchung
durch luft- oder vollgummibereifte Gabelstapler
C35/45 6) 8)
XM3 sehr starke Verschleißbeanspruchung tragende oder aussteifende Industrieböden mit Beanspruchung
durch elastomer- oder stahlrollenbereifte Gabelstapler
C35/45 6) 9)
mit Kettenfahrzeugen häufig befahrene Oberflächen
Wasserbauwerke in geschiebebelasteten Gewässern, z. B. Tosbecken

1) Bei möglicher hoher Durchfeuchtung bei Frost ist die Einstufung in die Expositionsklasse XF3 zu prüfen. | 2) Bei langsam und sehr langsam erhärtenden Betonen (r # 0,30) eine Festigkeitsklasse niedriger. Die Druckfestigkeit zur Einteilung in die geforderte Betondruck-festigkeitsklasse ist an Probekörpern im Alter von 28 Tagen zu bestimmen. Eine weitere Abminderung der Mindestdruckfestigkeit beim Einsatz von Luftporenbe-ton ist nicht zulässig. | 3) Bei massigen Bauteilen eine Festigkeitsklasse niedriger. | 4) Erdfeuchter Beton mit w/z # 0,4 auch ohne Luftporen. | 5) Weitere Besonderheiten für Räumerlaufbahnen und erdfeuchte Betone siehe DAfStb-Heft 525. | 6) Bei Verwendung von Luftporenbeton, z. B. aufgrund gleichzeitiger Anforderungen aus der Expositionsklasse XF, eine Festigkeitsklasse niedriger. Diese Mindest-druckfestigkeitsklassen gelten für Luftporenbetone mit Mindestanforderungen an den mittleren Luftgehalt im Frischbeton nach DIN 1045- 2 unmittelbar vor dem Einbau. Eine weitere Abminderung der Mindestdruckfestigkeit beim Einsatz langsam oder sehr langsam erhärtender Betone (r # 0,30) ist nicht zulässig. | 7) Schutz des Betons erforderlich, ggf. Gutachter für Sonderlösung oder Ausnahmen aus abweichenden Normen. | 8) Ohne Oberflächenbehandlung C35/45, mit Oberflächenbehandlung C30/37 (z. B. Vakuumieren mit nachfolgendem Flügelglätten). | 9) Zusätzliche Oberflächenvergütung, z. B. durch Hartstoffe nach DIN 1100, erforderlich.