12 Gute Gründe für FBS-Rohre aus Beton und Stahlbeton

FBS
  1. Ökologisch wertvoll
    FBS-Betonrohre und FBS-Stahlbetonrohre werden energiesparend aus natürlichen Materialien hergestellt und sind recycelbar. Sie erfüllen schon heute den Standard der EU-Kommission „Buying Green!“.
     
  2. Wirtschaftlich
    FBS-Beton- und Stahlbetonrohre bestehen aus natürlichen, überall verfügbaren heimischen Rohstoffen (keine Abhängigkeit von Importen und knapper werdenden Ressourcen). Die lange Nutzungsdauer hält die Abwassergebühren niedrig.
     
  3. Langlebig
    Beton- und Stahlbetonrohre, insbesondere solche, die nach den hohen Anforderungen der FBS-Qualitätsrichtlinie hergestellt wurden, besitzen bei ordnungsgemäßem Gebrauch eine hohe Nutzungsdauer. Sie kann 100 und mehr Jahre erreichen.
     
  4. Statisch bemessbar, tragfähig und formstabil
    Alle Belastungsfälle und Einbaubedingungen können bemessen (berechnet) werden.
     
  5. Hochdruckspülfest
    FBS-Betonrohre und FBS-Stahlbetonrohre sind sehr widerstandsfähig und können Spüldrücken bis 300 bar standhalten.
     
  6. Lagestabil und auftriebssicher
    Auch bei starken Regenfällen, Anstieg des Grundwassers oder Hochwasser besteht keine Gefahr von Auftrieb bzw. Lageveränderungen durch das hohe Eigengewicht.
     
  7. Produktvielfalt
    Produktion in beliebigen Nennweiten, Formen, Baulängen und Belastungsfällen.
     
  8. Abriebfest
    Durch Wandstärken und Werkstoffstruktur geeignet für hohe Fließgeschwindigkeiten und extreme Sandfracht.
     
  9. Korrosionsbeständig
    Geeignet für alle üblichen kommunalen Abwässer. Beständigkeit gegenüber Lösungs- und Reinigungsmitteln sowie Mineralölen. 
     
  10. Hydraulisch günstig
    Geringe Wandrauheit (k-Wert kleiner als 0,1 mm) – geeignet für einen ablagerungsfreien Betrieb.
     
  11. Temperaturbeständig
    Widerstandsfähig gegen hohe Temperaturen und brennbare Flüssigkeiten.
     
  12. Dicht
    Beton- und Stahlbetonrohre in FBS- Qualität und ihre Rohrverbindungen erfüllen die Anforderungen an die Wasserdichtheit nach DIN EN 1610. In der FBS-Qualitätsrichtlinie werden gegenüber DIN V 1201 erhöhte Anforderungen an die Dichtheit von Beton- und Stahlbetonrohren gestellt, insbesondere im Hinblick auf die Ausbildung und Konstruktion der Rohrverbindungen.

www.fbsrohre.de