Pumpenschächte / Pumpwerke

Abwasser, das nicht mit einem natürlichen Gefälle abgeleitet werden kann, muss mit einer Abwasserhebeanlage in eine höher gelegene Kanalisation oder in einen höher gelegenen Vorfluter gefördert werden. Pumpenschächte werden als Sammelbehälter bei Abwasserhebeanlagen eingesetzt, um häusliches, kommunales oder industrielles Abwasser zu fördern.

Eine spezielle Art des Trennsystems ist die Entwässerung über Pumpwerke. Hier fließt das Abwasser zunächst in einen Pumpenschacht, der als Pumpstation dient. Ist in dem so genannten „Pumpensumpf“ ein maximaler Abwasserspiegel erreicht, erfolgt ein automatischer Überlauf auf ein höheres Niveau. Gefördert durch die Schwerkraft gelangt das Abwasser z.B. über eine Freispiegelleitung von dem höher gelegenen Anfangsschacht zum tiefer gelegenen Endschacht und von da aus weiter in Richtung Kläranlage.
Zum Schutz vor dem Angriff biogener Schwefelsäure, die durch stehendes Abwasser entsteht, kann der Pumpenschacht entweder aus SWB®-Beton gefertigt oder alternativ mit dem Securesystem® (PE-HDInliner) ausgekleidet werden.
Pumpenschächte als Betonfertigteile können gegenüber manuell hergestellten „Pumpensümpfen“ direkt nach Anlieferung auf der Baustelle eingebaut werden und halten insbesondere in befahrbaren bzw. Schwerlastbereichen den hohen Belastungen stand.