SB-KF-GM

Die Vorteile von Fußrohren schlagen sich hauptsächlich in der Bauphase nieder: Zum einen genügt eine planebene, vollflächige Bettung gem. DIN EN 1610 ohne Ausformung der Grabensohle und zum anderen bleiben die Rohre durch ihre Lagestabilität in ihrer Solllage. Darüber hinaus ist das Unterfüllen der Fußrohre einfacher, da der Rohrzwickel nicht mehr ganz verdichtet werden muss.

Fußrohre aus Stahlbeton sind daher deutlich wirtschaftlicher zu verlegen und gewähren dem Netzbetreiber zusätzliche Sicherheit vor schwerwiegenden Fehlern beim Einbau von Rohrleitungen.