Rohr in Rohr

Das System „Rohr in Rohr“ wurde speziell für die Sanierung vorhandener Kanalnetze entwickelt. Hierbei werden dünnwandige, biegesteife Polymerbetonrohre in die zu sanierenden Leitungen eingezogen, damit die hydraulische Funktionalität wieder hergestellt ist.

Polymerbeton ist ein porenarmer, undurchlässiger Werkstoff. Aufgrund seiner extremen Stabilität ist es möglich, Produkte mit dünnen Wandstärken und damit niedrigem Bauteilgewicht herzustellen. Dieses ist gerade im Bereich der Sanierung essentiell.

Polymerbeton besteht aus silikatischen Körnungen und wird durch ein Harzgemisch gebunden. So entsteht eine schwindfreie und wasserdichte Polymerbetonmatrix mit hoher chemischer Beständigkeit. Die Epoxidharzbeton-Rohre werden kundenindividuell auch in verschiedenen Querschnitt-Geometrien produziert.