Einbau von Eiprofilrohren

Betonrohre Eiprofil

Fertigteile mit nichtrotationssymmetrischem Querschnitt, zu denen auch Eiprofile gehören, dürfen nur nach bestimmten Richtlinien verlegt werden.

  • Bei Rohren mit Fuß ist eine gleichmäßige, vollflächige Auflagerung erforderlich. Wir empfehlen ausdrücklich, Fußrohre auf einer erhärteten Betonsohle zu verlegen, um eine Schiefstellung zu vermeiden.
  • Anforderungen an die Betonbettung: [a] = 50 mm + 1/10 des horizontalen DN, mindestens aber 100 mm; sauber abgezogen und genau ausgerichtet!
  • Zum Ausgleich von Unebenheiten sollen Rohre mit Fuß auf einer dünnen Frischmörtelschicht (siehe Skizze) versetzt werden. Sollte ein Ausrichten der Rohre erforderlich sein, müssen die Spalte zwischen Fuß und Sohle zusätzlich ausgefüllt werden. Entfernen der Richtkeile erst, wenn der Mörtel fest und trocken ist!
  • Zur Montage nur ausreichend bemessene hydraulische Greifzüge verwenden und keine Änderungen zwischen den Zug- und Anschlaghöhen vornehmen. Gefahr der Verkantung!
  • Muffe und Spitzende satt mit dem speziell für Betonteile vorgesehenen Gleitmittel versehen und die Rohre zentrisch und gleichmäßig zusammenziehen.