Bezeichnung von Bordsteinkurven

Die Begriffe „Außenbogen“ und „Innenbogen“, wie sie in der alten DIN 483 beschrieben wurden, werden auch in der aktuellen Bordstein-Norm DIN EN 1340 verwendet. Allerdings werden jetzt die Begriffe gegensätzlich zur alten Norm verwendet.

Es gilt dabei eine so genannte Sichtseitenregel. Ausgangspunkt ist dabei die Blickperspektive von der Straßenachse einer Kurve hin zur Randeinfassung. Bei dem Blick von der Straßenachse zum Kurvenmittelpunkt sieht man auf die Außensehne der Randeinfassung (Außenbogen) im inneren Kurvenbereich. Bei dem Blick von der Straßenachse vom Kurvenmittelpunkt weg sieht man auf die Innensehne der Randeinfassung (Innenbogen) des äußeren Kurvenbereichs.

Diese Umkehrung gilt auch für die Bordsteinecken!