Winkelverbundstein

Der Winkelverbundstein wurde für eine hohe Belastbarkeit entwickelt. Wesentlich hierfür ist die typische Winkelform des Steins, die als Anker wirkt. Durch die Einbindung des Steins in zwei Nachbarreihen entsteht der Verbund, wodurch die Fläche in alle Richtungen extrem hoch belastbar ist. Statische und dynamische Kräfte werden großflächig auf die Fläche übertragen. Der so genannte Ankerverbund wirkt dem Verdrehen, Kippen oder Verkanten der Steine entgegen.

Speditionsareale, Gewerbeflächen sowie diverse industriell und kommunal genutzte Flächen sind mit diesem Stein hervorragend befestigt.

Der Winkelverbundstein lässt sich maschinell einbauen und kann in kompletten Lagen rationell verlegt werden.

Ein weiterer Vorteil: Der Winkelverbundstein hat das gleiche Systemmaß wie der Öko-Winkelverbund. Daher kann eine direkte Entsiegelung erfolgen. Der Kraftschluss bleibt durch die Verzahnung an den Steinflanken, also auch an der Kombinationsnaht, erhalten. Die gesamte Fläche ist somit durchgehend belastbar und weist keine Schwachstellen auf.

Zum Ausschreibungstext