Mammutplatte

Die Mammutplatte besitzt eine hohe verbundgebende Verzahnung auf allen vier Steinseiten und wird von sechs (Halbverband) bzw. acht Nachbarsteinen (Kreuzverband) umschlossen.

Die Mammutplatte hat, bedingt durch die Großflächigkeit, einen geringen Fugenanteil. Ein kleiner Fugenanteil, kombiniert mit einer großen, ebenen Steinoberseite, ergibt einen komfortablen Belag mit ausgezeichneten Eigenschaften, wie gute Begehbarkeit, geringe Pkw-Rollgeräusche, leichteres Überrollen mit Einkaufswagen, eine geringe Pfützenbildung infolge hoher Lagestabilität sowie eine schnelle und gründliche Reinigungsmöglichkeit.

Das Rastermaß der Mammutplatte von 20,8 x 20,8 cm ermöglicht die Verlegung genau auf das empfohlene Parkplatzmaß von 2,5 x 5,0 m. In Verbindung mit der fasenlosen Steinoberseite ergibt sich so ein Verbundpflasterstein, der Rollgeräusche deutlich reduziert. Ein Schallgutachten weist nach, dass die Mammutplatte gegenüber einer Asphaltdecke gleich leise ist. Dieses können Sie per E-Mail an mammutplatte@berdingbeton.de anfordern.

Darüber hinaus gibt es eine übergangslose Kombinationsmöglichkeit mit dem Mammut-Ökostein für die Befestigung ökologischer Flächen. Die Mammutplatte wird für Flächen mit geringer Belastung einegsetzt, wie Geh- und Radwege und im Speziellen für Pkw-Parkflächen im Bereich von Einkaufsmärkten.

Die Mammutplatte kann von Hand bzw. mit einer Verlegemaschine eingebaut werden. Für einen geraden Randabschluss stehen zwei Ergänzungssteine (1/1-Randstein und 1/2-Randstein) zur Verfügung.

Zum Ausschreibungstext