TIPPS FÜR DIE TERRASSE

Die Sitzplatzgröße

Über den Charakter und die Ausstattung Ihrer Terrasse entscheiden Sie. Dennoch gibt es für Terrassenmöbel gewisse Mindestanforderungen für nötige Stell- und Bewegungsflächen. Die kleinste Sitzplatzeinheit ist ein Einzelplatz mit 45 cm Stuhlbreite. Dies kann beispielsweise ein Beobachtungsplatz am Gartenteich sein.

Wenn jedoch mehrere Personen Platz finden sollen, muss der Sitzplatz erweitert werden. Um beispielsweise bequem essen zu können, ist zwischen den Personen ein Platzbedarf von 20 cm erforderlich. Ein quadratischer Tisch für 4 Personen sollte daher mindestens 80 x 80 cm groß sein. Daraus ergibt sich für den Sitzplatz eine Mindestgröße von 280 x 280 cm (Berechnung: Sitzplatz (45 cm) + 2 x 20 cm (Armfreiheit) + 1 m (Lauffläche) = Platz pro Person).

An einem 80 x 120/130 cm großen Tisch können bis zu sechs Personen sitzen. Runde Tische beanspruchen besonders viel Platz. Daher muss dann der Sitzplatz auch größer sein. Wenn auf der Terrasse zudem noch Liegestühle oder ein Gartengrill Platz finden sollen, müssen die befestigten Plätze großzügiger bemessen werden.

Der Standort der Terrasse

Neben der Größe spielt der Standort der Terrasse eine wesentliche Rolle. Soll die Terrasse direkt am Haus liegen und schnell erreichbar sein, sind Sonne und Schatten ein wichtiger Faktor für die Gestaltung. Während sich Schatten einfach herstellen lässt, verändert sich die Sonneneinstrahlung im Laufe des Jahres.

Die meisten Terrassen liegen deshalb auf der Süd- oder Südwestseite des Hauses. Damit sind lange Sonnenstunden garantiert. Aber auch Terrassen in Ost bzw. Westlage haben durchaus Vorteile. Erstere bürgt für frühe Sonnenstunden, letztere verheißt milde Sonnenstrahlen bis in den späten Sommerabend hinein. Nordlagen sind in der Regel schattig und kühl.

Der Standort der Terrasse

Nachdem Sie den perfekten Platz für Ihre Terrasse gefunden haben, müssen Sie das Erscheinungsbild Ihrer Terrasse festlegen. Rechteckige Terrassen empfinden die meisten Menschen als harmonisch. Kreisförmige Terrassen können aber einen reizvollen Kontrast zur Architektur des Hauses bilden.

Letztlich entscheiden Sie, welcher Stil Ihnen am besten gefällt. Wenn Sie ein großes Grundstück besitzen, sollten Sie aber auf jeden Fall die Möglichkeit nutzen, rund um das Haus mehrere Terrassen anzulegen. Denn dies hat viele Vorteile: Während die Sonne ums Haus wandert, wärmt sie jede Terrasse zu einer anderen Tageszeit.

Bei der Realisierung gilt dabei folgende Faustregel: Sitzplatzflächen, die sich direkt am Haus befinden, müssen immer ein Gefälle mit mindestens 1 % aus Richtung Haus aufweisen. Nur so kann eine Entwässerung gewährleistet werden.