Der Werkstoff Beton

Das Material

Nur wenige sind sich über die Qualität, die Vielseitigkeit und Natürlichkeit von Beton im Klaren. Unsere exklusiven Produktideen sind aus guten Gründen Betonprodukte: Dieses Material lässt  sich unendlich variantenreich formen. 

Es ist widerstandsfähig, dauerhaft, zeitlos schön und durch und durch aus natürlichen, mineralischen Werkstoffen.

Beton und Naturgestein

Die vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten von Beton-Oberflächen haben wir genutzt. Sie sind entweder mit Natursteinzusätzen verarbeitet oder bestehen aus hochwertigen Hartgestein-Edelsplitten. Diese wiederum lassen sich strahlen, schleifen, strukturieren, usw.

Beton und Umwelt

Beton ist aus Naturprodukten gemacht und verhält sich auch natürlich. Das heißt: Er dehnt sich bei Wärme leicht aus und zieht sich bei Kälte etwas zusammen. Je nach Bewitterung und Beanspruchung zeigen sich optische Veränderungen von farbigen Betonflächen, die auf eine Verschmutzung zurückzuführen sind. Es können aber auch Fremdpartikel (z. B. nasses Laub, Blütenstaub, Blumentöpfe, Dünger, Obst, Fett aus dem Grill, etc.) punktuelle Verfärbungen hervorrufen, die sich unter natürlicher Bewitterung größtenteils wieder auflösen. Für Rost (z. B. bei Eisenstühlen), Rasendünger oder andere hartnäckige Verunreinigungen empfehlen wir spezielle Steinpflegemittel. Die Patina, die sich im Laufe der Jahre auf der Oberfläche bildet, macht das Produkt edel. Unser Grundsatz lautet: Nicht die Natur kopieren, sondern mit Naturrohstoffen naturnahe, langlebige Betonsteine produzieren.

Farbunterschiede
Beton besteht aus den Naturprodukten Kies oder Edelsplitte, Sand, Zement und Wasser. Dadurch ist auch seine Farbe natürlichen Schwankungen unterworfen. Ein hellerer Sand oder ein dunkler Zement – schon kann die Farbe oder auch die Oberflächentextur abweichen. Bei der Produktion von Betonerzeugnissen können selbst unter sorgfältiger Beachtung aller für die Farbkonstanz maßgebenden Einflüsse (Zuschlagsstoffe, Struktur, Farbe, Zement, Feuchtigkeit, Temperatur der Erhärtungsphase, Pigmentqualität etc.) Farbschwankungen auftreten. Farbschwankungen sind mit einfachen Mitteln nicht messbar und können daher nur nach Augenschein beurteilt werden. Vereinbarungen über die gewünschte Farbe/Oberfläche sind lediglich im Rahmen der herstellungsbedingten Schwankungen möglich.

Wir verwenden hochwertige und dauerhafte Eisenoxydfarben. Leichte Farbunterschiede zwischen den einzelnen Formaten bei einer Produktreihe oder auch innerhalb eines Formates sind produktionsbedingt und unterstreichen den natürlichen Charakter unserer Steine. 

Beachten Sie bitte, dass farbige Betonsteinflächen durch Bewitterung und Benutzung eine optische Veränderung der Farbe erfahren können. 

Um bei der Verlegung Farbunterschiede zu vermeiden, müssen die Pflastersteine wechselweise aus mehreren Paketen entnommen und verlegt werden. So erhält man, auch bei einfarbigen Betonerzeugnissen, eine ausgeglichene Farbgestaltung in der Fläche.

Ausblühungen
Ausblühungen sind weiße Flecken oder weiße Farbschleier, die sich auf der Steinoberfläche von Betonprodukten bilden können. Sie bestehen aus Kalk, der beim Abbinden des Zementes als Calciumhydroxid entsteht und an der Steinoberfläche mit der Kohlensäure der Luft Calciumcarbonat bildet. Ausblühungen entstehen vornehmlich durch besondere Witterungsbedingungen, denen die Betonerzeugnisse besonders im jungen Alter des Betons ausgesetzt sind. 

Wo die Betonerzeugnisse einer normalen Beanspruchung (Witterung, Verkehr usw.) unterliegen, verschwinden die Ausblühungen im Allgemeinen innerhalb der ersten ein bis zwei Jahre. Ausblühungen sind nach dem Stand der Technik nicht immer zu vermeiden.

Hinweise

Farb- und Strukturabweichungen sind auf Grund der Verwendung von Roh-stoffen wie Sand, Kies, Brechsand, Splitt, Zement, Wasser, die natürlichen Schwankungen unterliegen, nicht vermeidbar. Sie können bei Betonprodukten fertigungs- und rohstoffbedingt auftreten, auch innerhalb einzelner Lieferpartien schwanken und sich im Laufe der Zeit durch Umwelteinflüsse, gebrauchsbedingten Verschleiß und/oder Verschmutzungen verändern, ohne dass hierin ein Mangel besteht. Leichte Maßtoleranzen im Bereich der DIN EN sowie Ausblühungen sind aus produktionstechnischen Gründen möglich und stellen keinen Mangel dar.

Technisch bedingt können die von uns gelieferten Materialien hinsichtlich Farbgebung und optischer Wirkung von Abbildungen und Mustern abweichen. Unsere Artikel werden nach den geltenden DIN EN-Vorschriften gefertigt und unterliegen dem Güteschutz, dessen Mitglied wir sind.