ECOPREC®


BETTUNGSMATERIAL FÜR STABILERE PFLASTERFLÄCHEN

ECOPREC® ist das Resultat eines europäischen Forschungsprojektes, welches die Stabilität von Pflasterstein-
belägen auf Tragschichten befahrener Verkehrsflächen untersuchte. Es eignet sich hervorragend für den Neu-
bau oder die Sanierung von Pflastersteindecken im Heiß- oder Kalteinbauverfahren.


SANIERUNG

Das Problem vieler gepflasterter Wege und Straßen sind weniger die Pflastersteine, sondern die fehlerhafte Bauausführung. Insbesondere die Wahl falscher Baustoffgemische für Bettung und Tragschicht führt unter Wasserzuführung zu einem typischem Schadensbild bei Betonsteinpflasterdecken. Vielfach einhergehend mit einer bei Planung zu gering eingeschätzten Verkehrsbelastung tritt durch Überbeanspruchung eine Verdichtung von Bettung und Tragschicht ein, sodass im Zeitablauf eine ausreichende Wasserdurchlässigkeit nicht mehr gegeben ist. Die Folge sind horizontale Verschiebungen bzw. vertikale Verformungen. Werden diese in der Pflasterdecke sicht- bzw. hörbar, ist der Schaden meist schon größer als befürchtet.
Üblicherweise müssen die Pflastersteine dann aufgenommen und der gesamte Oberbau ersetzt werden. Das bedeutet in der Regel Lärm, Schmutz, Umleitung, fehlende Parkplätze, unzufriedene Geschäftsleute bzw. Bürger und auch erhebliche Kosten.
Hier kommt das Sanierungsverfahren für gepflasterte Flächen, die Sonderbauweise ECOPREC®, ins Spiel. Bei diesem Verfahren muss nicht die komplette Tragschicht entfernt und entsorgt werden. Das vorhandene Pflaster und die Bettung werden aufgenommen und nachfolgend lediglich die Tragschicht angeglichen und verdichtet. Anstelle der herkömmlichen Bettung wird dann ECOPREC®, heiß oder kalt, verbaut.
Die Kosten für das spezielle Bettungsmaterial und dessen Einbau fallen in der Regel geringer aus als ein Aus- und Neueinbau der Tragschicht verursachen würde.

NEUBAU

Der Schutz und die Immobilisierung des flexibel gebundenen Bettungsmaterials führen zu einer Minimierung des Schadenspotentials. Daher ist die ECOPREC®-Bauweise auch im Neubau, z.B. bei Flächen mit hoher Verkehrsbelastung, besonders geeignet.

TRAGSCHICHT

An die Tragschicht werden nur die Anforderungen der Tragfähigkeit und Ebenheit gestellt, die Wasserdurchlässigkeit kann unberücksichtigt bleiben.
−   Ebenheit der Tragschicht ± 1cm/4m
−   Tragfähigkeit mind. 180 MN/m2, gegebenfalls entsprechend der gewählten Belastungsklasse gemäß RStO.

EINBAU

ECOPREC® wird im heißen Zustand angeliefert und von Hand oder maschinell mit Fertiger ohne Verdichtung auf der  vorhandenen Tragschicht eingebaut. Die Pflastersteine werden in die neu geschaffene Bettung eingerüttelt. Die eingebaute Schichtstärke beträgt 35 mm ± 5 mm. Die Verlegung der Pflastersteine kann sofort im Anschluss erfolgen. Eine Vorverdichtung der  Bettung, z.B. durch Baustellenfahrzeuge, ist zu vermeiden; ebenso der Eintrag von Fremdstoffen, wie Gesteinskörnung oder Blattlaub. Die Fugen werden ebenfalls vollständig mit ECOPREC®-Material gefüllt.


ECOPREC® COLD

ECOPREC® im Kalteinbauverfahren

Als Ergänzung zum Verfahren im Heißeinbau wurde das ECOPREC®-COLD-Verfahren entwickelt. Durch Zugabe geeigneter Additive lässt sich ECOPREC® auch im kalten Zustand gut verarbeiten.
Dieses bietet sich insbesondere bei kleinen Baumaßnahmen, Reparaturarbeiten z.B. nach Leitungsverlegungen etc. und bei Baustellen, die zu weit von einem geeigneten Asphalt-Mischwerk entfernt sind, an.
Die leichte, unkomplizierte Verarbeitung ist identisch mit der Anwendung im Heißeinbau.  ECOPREC®-COLD wird als Schüttgut oder im BigBag angeliefert.



Die Vorteile auf einen Blick

  • Besonders wirtschaftlich durch Weiternutzung der vorhandenen Tragschicht und dementsprechend kurze Bauzeit
  • Verkürzte Baustellenzeit für Anwohner, Gewerbetreibende und Nutzer der Verkehrsflächen
  • Erhöhte Stabilität der Pflasterdecke durch verringerte Wasserdurchlässigkeit
  • Für Sanierung und Neubau gleichermaßen geeignetn Anwendung auch bei hoch belasteten Verkehrsflächen (z. B. Bus, LKW)
  • In den Ausführungen ECOPREC®-HOT oder -COLD lieferbar.

Seit 2001 wurden mit ECOPREC® mehr als 250.000 m² Verkehrsflächen unterschiedlichster Art realisiert. Alle Flächen befinden sich in einem hervorragenden Zustand.