Triloc®

Park- und Lagerplätze, Speditionshöfe oder Fahrstraßen müssen täglich einer hohen Belastung standhalten. Hier findet Triloc® seine Anwendung.

Der Pflasterstein besteht aus drei gleich großen Sechsecken, die geometrisch zusammengesetzt sind. So entsteht ein Steinformat ohne nachteilige Querschnittseinschnürungen. Triloc® liegt verbundgebend in der Pflasterfläche. Bei Belastung erfolgt eine Lastabstützung eines Steins, aufgrund der Steingeometrie, auf benachbarte Steine. So kann der Stein mit seinen drei Hauptachsen variabel aus allen Richtungen befahren werden, ohne dass die Lagestabilität beeinträchtigt wird.

Durch die Steingeometrie ist eine besonders einfache maschinelle Verlegung möglich. Die Verlegeeinheiten können direkt aneinandergelegt werden. Das aufwendige Einfädeln von Schlüsselsteinen durch einen zweiten Mitarbeiter an der Klammer entfällt.

Alle Steinkanten sind stumpfwinklig und damit besonders robust bei Transport, Verlegung und Belastung. Auf der Steinoberseite ist umlaufend eine Fase angebracht.

Je nach Beanspruchung und Flächennutzung stehen Steindicken in 10 cm, 12 cm und 14 cm zur Verfügung. Ab Steindicke 12 cm ist Triloc® für Verkehrsflächen bis Belastungsklasse 3,2 (RStO) geeignet, ab Steindicke 10 cm für Belastung BK 1,8. Für den geraden Randabschluss rundum stehen zwei Abschlusssteine zur Verfügung.

Zum Ausschreibungstext