Rampensteine

Für die sanften Barrieren verkehrsberuhigter Zonen sind die GRANDURA®- Rampensteine erprobte und bewährte Elemente. Sie wurden unter Berücksichtigung einschlägiger Forschungs- und Versuchsergebnisse entwickelt und führen Fahrbahnanhebungen (H = 6/8 cm) und -absenkungen herbei.

Die Beton-Fertigteile erfordern eine Verlangsamung der Geschwindigkeit, ohne Schäden an den Fahrzeugen zu verursachen. Einsatzgebiete sind Tempo-30-Zonen sowie z.B. Schulen, Kindergärten, Altenheime und alle Gefahrenknotenpunkte.

Ein weiterer Vorteil: Das zwischen den Rampensteinen verlegte Pflastermaterial (Farbwechsel/Signalwirkung) ist vor Verschiebungen gesichert. Dynamische Lasten aus den Auf- und Abfahrten werden nicht eingeleitet. Im Gegenteil, die "Aufpflasterung" kann sich an den beidseitigen Rampensteinen abstützen. Eventuell auftretende Brems- und Beschleunigungskräfte werden sicher abgeleitet.

Zum Ausschreibungstext