Ökologische Pflastersysteme

Ästhetisch umweltbewusst

Warum Ökopflaster?

Wasser ist kostbar. Daher ist ein sorgfältiger und verantwortungsvoller Umgang mit diesem Element besonders wichtig. Durch die immer noch zunehmende Versiegelung von Flächen und die Ableitung des Regenwassers über die Kanalisation wird jedoch die Grundwasserneubildung verringert. Der natürliche Wasserkreislauf wird gestört. Eine Möglichkeit, den Wasserkreislauf zu schützen, ist daher die dezentrale Ableitung und Versickerung von Regenwasser.

Ökologische Betonpflastersteine sind heute ein wesentlicher Bestandteil des modernen Regenwassermanagements. Sie verhindernden schnellen Ablauf des Regenwassers von Straßen und Pflasterflächen und lassen das Wasser natürlicher versickern. So vermindern sie den Anteil an versiegelten Flächen. Ein weiterer Vorteil: Durch den Einsatz von ökologischen Betonpflastersteinen können Abwassergebühren gespart werden. So führen immer mehr Kommunen die gesplittete Abwassergebühr ein. Dabei werden Grundstückseigentümer nach dem Versiegelungsmaßstab veranlagt.

 

Welche Pflastersteine sind wasserdurchlässig?

Grundsätzlich wird zwischen drei verschiedenen Arten von Öko-Pflastersystemen unterschieden:

1. Pflaster aus haufwerksporigem Beton
Das anfallende Wasser kann durch die offenporige Struktur des Steines aufgenommen werden und versickern.

2. Pflaster mit dauerhaft aufgeweiteten Fugen:
Hier sorgen angeformte Abstandhalter für ein entsprechend breites Fugenmaß > 0,8 cm. Diese Fugen sind für eine dauerhafte Versickerungsfähigkeit mit einem wasserdurchlässigen Mineralstoffgemisch zu verfüllen. Aus gestalterischen Gesichtspunkten können die Fugen auch begrünt werden. In diesem Fall wird das Wasser aber vorwiegend gespeichert und nur zum geringen Teil in den Untergrund abgeführt. Nach Beendigung des Regenfalls verdunstet das Niederschlagswasser.

3. Pflaster mit Aussparungen im oder am Stein
Der Öffnungsanteil bei diesen Systemen liegt in der Regel über 10%. Die Sickeröffnungen können auch hier wahlweise begrünt oder mit einem durchlässigen Splitt versehen werden.

Sie benötigen weitere Informationen zu ökologischen Pflastersteinen? Dann schauen Sie doch einmal in unserer Hinweise für ökologische Pflasterbauweise. Bitte her klicken...

Sie suchen eine ökologisches Pflastersystem? Dann schauen Sie doch einmal in unser Produktprogramm "Ökopflaster".

Wie nachhaltig sind Pflastersteine aus Beton?

Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Klimawandel rücken immer stärker in das Bewusstsein der Menschen. Leider sieht man den Dingen häufig nicht an, ob sie gut für unsere Umwelt sind und unter welchen Verhältnissen sie gefertigt oder abgebaut wurden. 

Betonerzeugnisse von BERDING BETON werden unter zeitgemäßen, guten Arbeitsbedingungen bei Einsatz von vergleichsweise wenig Energie aus heimischen Ausgangsstoffen gefertigt. Die regionalen Steinbrüche, Sand- und Kiesgruben werden unter Beachtung der Umweltverträglichkeit genehmigt, betrieben und gegebenenfalls renaturiert. Der Abbau erfolgt gesundheitsschonend mit modernen Maschinen. Lange, energieintensive Transporte, bei denen Treibhausgase entstehen, werden vermieden. Und nur das Bindemittel - der Zement - wird im Ofen gebrannt.

Als bewährter Baustoff wurde die Verwendung von Beton national wie international schon vielfach in Bezug auf seine Nachhaltigkeit und seine Wirkung auf unsere Umwelt untersucht. Beton schneidet in diesen Untersuchungen ausgezeichnet ab: Sowohl die Untersuchung der anerkannten PE INTERNATIONAL GmbH  für den Bereich Pflasterbau als auch die Untersuchung der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg in Bezug auf Abwasserrohre belegen die hervorragende Ökobilanz im Werkstoffvergleich. Gerne stellen wir Ihnen eine Zusammenfassung der Studien zur Verfügung. Schreiben Sie uns doch einfach eine kurze Nachricht über unser Kontaktformular.