Kanalbau Symposium 2016 – Rückblick

Zukunftsweisende Lösungsansätze für den Kanalbau

Unter dem Motto "Zukunftsweisende Lösungsansätze für den Kanalbau" lud die BERDING BETON GmbH Anfang des Jahres das Fachpublikum zum Kanalbau Symposium 2016 ein. Mit aktuellen Themen zum Kanal- und Rohrleitungsbau begeisterten die namhaften Referenten die anwesenden Zuhörer an vier verschiedenen Tagungsorten.

Auch in diesem Jahr wurde den angereisten Architekten, Planern, Ingenieuren und kommunalen Vertretern ein aktuelles sowie abwechslungsreiches Programm geboten.

Über 400 Besucher konnte die BERDING BETON GmbH bei den diesjährigen Kanalbau-Symposien begrüßen.
Über 400 Besucher konnte die BERDING BETON GmbH bei den diesjährigen Kanalbau-Symposien begrüßen.

Mit seinem Vortrag „Medien- und Infrastrukturkanäle“ informierte Dipl.-Ing. Veit Bachmann, igr AG Erfurt, die Gäste über die Möglichkeiten der unterirdischen Bündelung von Versorgungsleitungen. Prof. Dr.-Ing. Heiko Sieker, Ing.-Ges. Prof. Dr. Sieker mbH Hoppegarten, beleuchtete im Anschluss daran Entwicklungen im Bereich „Regenwasserversickerung und Überflutungsvorsorge“.Herr Rechtsanwalt Turgut Pencereci, Bremen, referierte über „Die Verantwortlichkeit des Planers für Mängel am Bau“. Mit dem Vortrag „Betonrohre 4.0 - Abwasserleitungen für die Zukunft“ von Dr.-Ing. Jens Uwe Pott / Dr.-Ing. Jens Ewert, Verband Beton- und Fertigteilindustrie Nord e.V. Großburgwedel, wurde das Symposium abgerundet. 

Neben der Zusammenstellung der Themen und der Qualität der Referenten lobten die über 400 Teilnehmer die Gelegenheit, in den Diskussionen gegenseitige Erfahrungen und Standpunkte auszutauschen. Die Pausen zwischen den Vorträgen boten darüber hinaus ausreichend Gelegenheit, Bekannte zu begrüßen sowie neue Kontakte herzustellen. 

Auch 2017 wird die BERDING BETON GmbH wieder eine Symposienreihe anbieten. Der Schwerpunkt wird dann auf Themen aus dem Bereich Straßen-, Garten- und Landschaftsbau liegen.

Zurück zur Übersicht