Spende statt Geschenke: BERDING BETON unterstützt soziale Organisationen

Je 25.000 € gehen an SOS-Kinderdörfer und Ärzte ohne Grenzen

Die BERDING BETON GmbH hat sich in diesem Jahr entschieden, anstelle von Weihnachtspräsenten soziale Organisationen in Deutschland zu unterstützen. Insgesamt spendete die BERDING BETON GmbH 75.000 € für gemeinnützige Zwecke. Jeweils 25.000 € gingen an die SOS-Kinderdörfer Deutschland, die Organisation Ärzte ohne Grenzen sowie Diakonie Katastrophenhilfe.

Die BERDING BETON GmbH spendete jeweils 25.000 Euro an die SOS Kinderdörfer und die Organisation Ärzte ohne Grenzen.

Vor über 60 Jahren gründete der damals 30-jährige Medizinstudent Hermann Gmeiner den Verein SOS-Kinderdorf. Sein Ziel: Verlassenen Kindern und Kriegswaisen ein Zuhause zu schenken. Heute profitieren hauptsächlich Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familienverhältnissen. Egal, ob groß oder klein, hell oder dunkel, ängstlich oder mutig: In den SOS-Kinderdörfern werden alle Mädchen und Jungen gleichermaßen akzeptiert. Oftmals erfahren sie hier zum ersten Mal in ihrem Leben, dass sie so willkommen sind, wie sie sind.

„In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal auf einen Großteil unserer jährlichen Kunden-Weihnachtsgeschenke verzichtet“, erläutert Gert Waltermann, Geschäftsführer der BERDING BETON GmbH. „Nicht nur, weil wir als Unternehmen per se eine gesellschaftliche Mitverantwortung tragen, sondern weil es uns am Herzen liegt, wirklich etwas zu bewegen. Daher unterstützen wir die Arbeit der SOS-Kinderdörfer schon seit vielen Jahren.“

Doch die BERDING BETON GmbH unterstützt nicht nur Kinder in Deutschland. Eine zweite Spende ging an die Hilforganisation „Ärzte ohne Grenzen“. Seit 1971 versucht das internationale Netzwerk Menschen in Notsituationen beizustehen. Ob im Kongo, im Südsudan, in Haiti oder Syrien: Überall wo Menschen Not leiden, leisten die Ärzte ohne Grenzen medizinische Hilfe. Ein Einsatzgebiet ist das Bürgerkriegsland Syrien. Durch den Zusammenbruch des Gesundheitssystems treten immer häufiger – prinzipiell vermeidbare – ansteckende Krankheiten, wie Keuchhusten auf. Hier betreibt die Organisation vier medizinische Einrichtungen und unterstützt weitere 150 Einrichtungen mit Medikamenten, Geld und Wissen. So versuchen die Ärzte zumindest die Basisgesundheitsversorgung aufrecht zu halten.

Insgesamt hat die BERDING BETON GmbH im Rahmen ihrer weihnachtlichen „Spenden-statt-Geschenke-Aktion“ in diesem Jahr 75.000 € für gemeinnützige Zwecke gestiftet. Unter anderem erhielt auch die Diakonie Katastrophenhilfe 25.000 € im Kampf gegen den Hunger im Südsudan.